Aktuelle Pressemeldungen

Ergebnis Tübingen:

Vor der prächtigen Altstadtkulisse mit tausenden von Zuschauern holten sowohl die Damen als auch die Herren einen 11. Platz in der Tageswertung. Während sich die Damen vom LTS Team in der Tabelle damit von Rang 14 auf 13 verbesserten und die Mannschaft aus Viernheim noch überholen konnten, verlor das Schunk Team der Herren Platz 6 an das punktgleiche Team aus dem Saarland.

Die Deutsche Triathlonunion hat auch vom Tübinger Bundesligarennen wieder zwei tolle Videos von produziert. Von unseren Athleten kommen Laura Sprißler und vor allem der Tuttlinger Valentin Wernz besonders gut zur Geltung.

Hier finden Sie die Videos:
Männer www.youtube.com/watch?v=ozssvHf-4cg
Frauen www.youtube.com/watch?v=JLqJMV8FWjc


1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga

Endspurt der Triathlon-Bundesliga

Tübingen / Mengen -  Mit dem vierten Rennen der Triathlon-Bundesliga geht die diesjährige Saison in der höchsten deutschen Klasse auf die Zielgerade. Der winklige Kurs im Herzen der Tübinger Altstadt verspricht spannende Rennen vor großer Zuschauerkulisse. Mengens Triathleten wollen nochmals zeigen, was in Ihnen steckt.

triathlon-bundesliga_tuebingen.jpgAllerdings müssen die beiden Teamchefs Stefan Vollmer und Peter Heudorfer auf ihre jüngsten Athleten verzichten, denn zeitgleich zum Tübinger Event finden in Nürnberg die deutschen Jugendmeisterschaften statt. Mit Jannik Schaufler und Frederic Henes fehlen dem Schunk Team damit zwei Leistungsträger, die nicht ohne weiteres zu ersetzen sind. Für sie springen der im Aufbau befindliche Max Fetzer sowie Mario Lutz ein. An ihrer Seite kämpfen der Pfullendorfer Uli Hagmann, Fabian Göggel aus Veringenstadt sowie der Tuttlinger Valentin Wernz um gute Platzierungen. Das Schunk Team liegt derzeit mit 45 Punkten auf Rang 6 in der Bundesligatabelle. Nur zwei bzw. drei Punkte mehr haben die Mannschaften von Potsdam und Worms. Hier ist sogar für die Mengener Herren noch eine Verbesserung in der Tabelle möglich. Allerdings hat man Münster und das Team Saarland genauso knapp im Rücken, so dass auch der Blick nach hinten nichts schaden kann. Teamchef Stefan Vollmer sieht die Chancen für seine Mannschaft optimistisch: „Letztes Jahr verhinderte ein Sturz eine mögliche Podiumsplatzierung für das Schunk Team. Tübingen ist ein gutes Pflaster. Wir geben im letzten Rennen nochmals richtig Gas“.

Auch Peter Heudorfer muss aufgrund der deutschen Jugendmeisterschaften umstellen. Sue Schäfer, Ursula Trützschler und Annika Köhler stehen nicht zur Verfügung. Und auch die bewährte Lena Berlinger ist nicht am Start. So liest sich die Startaufstellung für Tübingen fast wie eine Mengener Vereinsmeisterschaft früher Tage: Neben der starkten Laura Sprißler aus Inneringen stehen die drei Mengenerinnen Victoria Bleicher, Leonie Kucher und Leonie Sauer am Start. Das LTS Team rangiert nach drei Rennen auf Platz 14 der Tabelle. Nach hinten wird voraussichtlich nicht mehr viel passieren, da der Abstand doch relativ groß ist. Aber mit Viernheim hat man einen direkten Konkurrenten nur einen Punkt vor sich. „Viernheim hat uns beim letzten Rennen in Düsseldorf in der Tabelle überholt. Wir hoffen, wir können nochmals zulegen und den Spieß wieder umdrehen“, formuliert Teamchef Peter Heudorfer seine Erwartungen in den Tübinger Wettkampf.

AKTUELLES

PRESSE

Sigmaringen / MengenSilvesterlauf in Sigmaringen

Triathletinnen laufen vorne weg

» weiterlesen