Aktuelle Pressemeldungen

Jugendtriathlon - 15.05.2016

Mengens Triathleten im Odenwald

Buchen / Mengen – Bis in den Odenwald ging die Reise des Nachwuchses von Mengens Triathleten zur vierten Station des LBS-Nachwuchscups im Jugendtriathlon. Mit fünf Podiumsplätzen und weiteren sehr guten Resultaten fuhren die „Roten“ abends von Buchen wieder zurück nach Mengen.

Buchen-2016-Leon-Hoechst.jpg

Um 12.30 begann der Wettbewerb in der Schülerklasse B. Maximilian Sigg war einziger männlicher Teilnehmer für  Mengen. Gewohnt schwimmstark ging er als Siebter aus dem Wasser und konnte auch beim Radfahren und Laufen gut mithalten. Er beendete seinen Wettkampf auf einem zufriedenstellenden siebten Platz. Der darauf folgende Wettkampf der gleichaltrigen Mädchen fand ohne Beteiligung aus Mengen statt.

In der Schülerklasse A durfte man auf die Starts von vier Jungs des TV aus Mengen gespannt sein. Felix Herfurth ging nach einem starken Schwimmen als Siebter aus dem Wasser, gefolgt von seinem Vereinskameraden Felix Göggel, der das Becken als Zehnter verließ. Auf der Radstrecke fuhren beide Mengener ein konstantes Rennen und wechselten einträchtig als Sechster und Siebter zum Laufen. Der starke Felix Göggel meisterte seine Paradedisziplin souverän und erkämpfte sich Platz acht. Sein Namensvetter musste auf der Laufstrecke Biss zeigen, wurde aber schließlich seiner Mühen belohnt und kam auf einen hervorragenden sechsten Platz.  Aaron Sigg lieferte ein ausgeglichenes Rennen und wurde Siebzehnter. In der Teamwertung bedeutete dies für die drei Mengener Platz eins. Luis Leberer hatte großes Pech. Da sein Wechselplatz von einem Konkurrenten fälschlicherweise schon belegt war, musste er sein Fahrrad an einer anderen Stelle parken und wurde hierfür letztendlich disqualifiziert. Schülertrainer Wolfgang Rudnick reagierte mit Unverständnis auf diese harte Kampfrichterentscheidung, denn seinen Schützling traf in dieser Situation keine Schuld.

Bei den Mädchen der Schülerklasse A wurden aufgrund der zahlreichen Meldungen von 33 Schülerinnen, zwei Startgruppen ins Rennen geschickt. Die beiden Mengenerinnen Larissa Erler und Johanna Deppler gingen in der schnelleren ersten Gruppe an den Start. Im Schwimmen gewohnt stark ging Larissa Erler ihr Rennen an und stieg nach 200 m auch als Erste aus dem Wasser. Johanna Deppler versuchte das Tempo ihrer Gruppe zu halten und verließ das Becken als Siebzehnte. Gleichauf mit der favorisierten Remchingerin Sabrina Fleig, sowie der starken Radfahrerin Emilia Binning aus Schwäbisch Hall, bestritt Larissa Erler die Radstrecke und kam - knapp hinter ihren Kontrahentinnen- als Dritte in die Wechselzone. Auf der Laufstrecke kam sie noch an die Hallerin heran und erreichte als Zweite das Ziel. Johanna Deppler fuhr ein gutes Radrennen. Auf der Laufstrecke mobilisierte sie noch einmal alle ihre Kräfte und finishte auf Rang 13, ihrem bisher besten Ergebnis dieser Saison. Elisa Bottenbruch war schnellste Schwimmerin in der zweiten Startgruppe. Auf der Radstrecke lieferte sie ein ausgeglichenes Rennen und auch sie holte beim Laufen noch einmal alles aus sich heraus und landete in der Endwertung auf Rang 20. In der Mannschaftswertung kamen die drei Mädchen hinter dem Trio aus Remchingen auf den zweiten Platz.

Während die weibliche B-Jugend ohne Mengener Starterinnen war, gingen gleich vier Jungs in der männlichen Jugend B an den Start. Gegen den Kaderathleten Arne Leiss aus Pfullingen war zwar kein Kraut gewachsen - er siegte souverän. Doch dahinter entwickelten sich interessante Kämpfe um die Platzierungen. Lukas Müller ging als Siebter aus dem Schwimmbad und konnte sich in einer kleinen Radgruppe festsetzen, in die auch Leon Höchst – trotz Rückstand im Schwimmen – hinein fuhr. Die beiden kamen mit einem weiteren Konkurrenten zeitgleich auf die 2,5 km lange Laufstrecke. Der Kampf um die Plätze vier bis sechs war eröffnet. Und die Drei zeigten eine hervorragende Laufform; sie hatten in dieser Teildisziplin bessere Zeiten als die vor ihnen liegenden Athleten. Leon Höchst rannte sogar die schnellste Zeit aller Starter und sicherte sich mit dem vierten Platz sein bestes Saisonergebnis. Lukas Müller landete knapp geschlagen auf Rang 6. Erik Hoffmann kam im Mittelfeld aus dem Schwimmbad, konnte auf dem Rad etwas Boden gut machen und lag am Ende auf einem zufriedenstellenden 15.Platz. Zusammen mit Leon Höchst und Lukas Müller belegte er in der Mannschaftswertung den zweiten Rang nach Remchingen. Peer Muche zeigte eine tolle Laufleistung und arbeitete sich nach Schwimmen und Radfahren noch auf Platz 18 nach vorne.

Nach ihrem souveränen Sieg beim letzten Rennen in Waiblingen traf die A-Jugendliche Annika Köhler auf das baden-württembergische Ausnahmetalent Sue Schäfer aus Kirchzarten, die ab dieser Saison für Mengen in der Bundesliga starten möchte. Am Sieg Schäfers gab es auch in diesem Rennen nie einen Zweifel, zumal sie in allen drei Teildisziplinen jeweils die beste Zeit holte. Doch Annika Köhler drehte nach Rang drei im Schwimmen und Radfahren beim Laufen nochmal richtig auf. Sie überholte die bis dahin Zweitplatzierte Alexandra Heid aus Pfullingen und verwies sie mit zwei Minuten Rückstand auf den dritten Platz.

Verheißungsvoll begann der Wettkampf von Maximilian Engenhart (A-Jugend). Nach 750 m Schwimmen kam er als Dritter in die Wechselzone. Auf der 20 km langen Radstrecke wurde jedoch von zwei weiteren Fahrern ein- und überholt, so dass er auf Rang fünf zum Laufen wechselte. Dort ging er gleich ein hohes Tempo, dem er gegen Ende des Rennens allerdings Tribut zollte. Nach einem Podestplatz in Waiblingen musste er sich nun mit Rang 6 zufrieden geben.

Die Trainer staunten nicht schlecht als bei den Juniorinnen Julia Gabele, dicht gefolgt von Veronika Köhler, als Erste das Wasser verließ und aufs Rad wechselte. Etwa Mitte der Raddistanz fuhren die beiden gemeinsam mit Marieke Plappert (Heuchelberg) in einer Gruppe. Nach dem Wechsel zum Laufen setzte sich Veronika Köhler sofort ab und ließ ihren Konkurrentinnen keine Chance mehr. Auch Julia Gabele kam beim Laufen gut zurecht, musste sich aber der von hinten heranstürmenden Mali Stier (Steinlach) geschlagen geben. Lohn der Mühe: Platz Drei.

Gewohnt schnell absolvierte Christoph Fetzer (Junioren) die Schwimmdistanz. Deutlich unter 10 Minuten benötigte er für die 750m und stieg als Erster aufs Rad. Nach 2 km arbeitete sich der enorm starke Radfahrer und spätere Sieger des Rennens Claudius Armbruster (Freistett) an ihn heran. Nach 10 km riss an einer Steigung der Kontakt zu Armbruster ab. In einer Dreiergruppe beendete Christoph Fetzer die Raddisziplin und musste beim Laufen noch einen Konkurrenten vorbeilassen. Mit dem dritten Platz und einer abermalige Platzierung auf dem Podium kann er aber sehr zufrieden sein.

Auch Jugendtrainer Manfred Bleile trug eine erfreute Miene: „Wir haben heute sehr gute Resultate eingefahren. Insbesondere das konsequente Schwimmtraining zeigt Früchte. Wir sind gleich von Beginn an vorne mit dabei".

AKTUELLES

PRESSE

Buchen - Racepedia-Cup

Die Fahrt nach Buchen hat sich gelohnt

» weiterlesen

 

Forst - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Zwei Siege für Mengens Triathleten

» weiterlesen

 

Neckarsulm - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Schwörer Team TV Mengen gewinnt den Auftakt

» weiterlesen


Neckarsulm - Racepedia-Cup

Nachwuchs zeigt Selbstsicherheit

» weiterlesen


MengenTriathlon Landesliga

Gaggli Team TV Mengen vor der Premiere

» weiterlesen