Aktuelle Pressemeldungen

1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga

Uli Hagmann vom Schunk Team bester Deutscher

Ingolstadt / Mengen – Eindrucksvoll klopfte Uli Hagmann in der Triathlonbundesliga an die Tür der Top-Triathleten. Mit einem vierten Rang holte er das beste Ergebnis eines Mengener Bundesligaathleten seit der Zugehörigkeit zum Triathlon-Oberhaus. Trotz einer einsatzgeschwächten Mannschaft gelang dem Schunk Team Mengen in Ingolstadt wie vor Wochenfrist im Kraichgau wiederum ein sechster Platz in der Endabrechnung.

Die Deutsche Triathlon Union (DTU) hat wieder schöne Videos der Bundesligisten in Ingolstadt produziert.
Unter nachfolgenden Links können Sie die Videos abrufen:

Damen: https://youtu.be/k5qF8LlWywU
Hinweis: Laura Sprißler läuft nach dem Radfahren als erste in die Wechselzone

Herren: https://youtu.be/FmHtclmy85k
Hinweis: Uli Hagmann steht mit im Mittelpunkt des Videos einschl. Schlussinterview


Ingolstadt-Herren-2016-Uli-Hagmann.jpg„Die Bundestrainer haben sowohl Jannik Schaufler als auch Valentin Wernz Startverbot für Ingolstadt gegeben“, so die enttäuschte Botschaft, die Teamchef Stefan Vollmer seiner Mannschaft vor dem Rennen in Ingolstadt zu verkünden hatte. Die beiden Talente sollen für Qualifikationsrennen zur Welt- und Europameisterschaft geschont werden. Außerdem stand der Schweizer Patrick Rhyner nicht zur Verfügung. Vollmer musste deshalb junge Athleten wie Frederik Henes und Mario Lutz sowie den gesundheitlich angeschlagenen Max Fetzer rekrutieren. Ergänzt wurde das Schunk Team von den Routiniers Uli Hagmann und Fabian Göggel.

„Die Ausgangsposition für dieses Rennen ist nicht gut. Aber die Jungs wissen um was es geht und werden sich für die Mannschaft den Allerwertesten aufreißen“, so die Ansage des Teamleiters vor dem Rennen. So kam es dann auch. Zwar lag nach dem Schwimmen nur Uli Hagmann in einer 15-köpfigen Rad-Spitzengruppe. Aber die anderen Vier konnten sich im dahinterliegenden Hauptfeld halten. Allerdings schafften es die Verfolger nicht, das Loch zur Spitze zu zufahren, so dass für sie Top-Platzierungen nicht mehr in Frage kamen. Dies musste auch der für Buschhütten startende Schweizer Seriensieger Sven Riederer erfahren, der in Ingolstadt mit dem Ausgang des Rennens nicht zu tun hatte. Anders Uli Hagmann. Er lief auf dem 5 km langen Rundkurs immer in der Spitzengruppe und musste am Schluss nur den späteren Sieger Anthony Pujades aus Frankreich (Team Buschhütten) und im Endspurt ganz knapp den US-Amerikaner Seth Rider (Münster) und den Franzosen Frederic Belaubre (Buschhütten) ziehen lassen. Als bester Deutscher und Bester seiner Alterklasse beendete Uli Hagmann das Rennen auf Rang vier. Der begnadete Läufer Frederic Henes, 19-jähriger Neuzugang aus Pfullingen, rannte in seinem ersten Bundesligawettkampf auf einen hervorragenden 24. Platz. Mario Lutz sicherte mit Rang 42 weitere wichtige Punkte für das Schunk Team. Max Fetzer auf Platz 53 und Fabian Göggel auf Platz 59 komplettierten das Ergebnis aus Mengener Sicht.

„Das wir mit dieser Rumpfmannschaft einen sechsten Platz holen, ist für mich eine absolute Überraschung. Jeder hat alles gegeben – das ist wahrer Teamgeist“, lobte Teamleiter Stefan Vollmer seine Athleten.

Der Tagessieg ging zum wiederholte mal an die Mannschaft aus Büschhütten vor dem ROWE Team aus Worms und Süßen.

AKTUELLES

PRESSE

Buchen - Racepedia-Cup

Die Fahrt nach Buchen hat sich gelohnt

» weiterlesen

 

Forst - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Zwei Siege für Mengens Triathleten

» weiterlesen

 

Neckarsulm - ALB-GOLD Triathlon-Liga

Schwörer Team TV Mengen gewinnt den Auftakt

» weiterlesen


Neckarsulm - Racepedia-Cup

Nachwuchs zeigt Selbstsicherheit

» weiterlesen


MengenTriathlon Landesliga

Gaggli Team TV Mengen vor der Premiere

» weiterlesen